Letzte Gewissheit

Die Wände sind kahl, die Tage gezählt.
Das Essen schmeckt fade, dünn der Kaffee,
Der auf dem Tablett
Vor dem Pflegebett steht.
Homogenisierte H-Milchstraße
Belegt den Tassenrand.

Die Zunge badet nur noch lau,
Spült hinunter mit den Pillen
Den Schaum der Erinnerung.
Das Grün versprengter Phantasie
Schönt den Katarakt im trüben Blick
Der Linsen Grau.

Den Körper aus früher Zeit
Wundgelegen, aufgeteilt
In Rheuma und Arthrose.

Das Essen kalt und warm der Pfuhl.
Einlagen sicher, letzte Gewissheit
Saugt humiden Humus auf.

Fern der Zeit die Stunde vergeht,
Ein Tag, wie jeder andere auch,
erreicht sein nächtliches Ufer.

In einem wachen Augenblick
Wird dir die Trennung gewahr,
Wenn letztes Wort unter die Zunge kriecht,
Die Augen nicht mehr sehen,
Von außen nur betrachtet werden,
Phantasma und Logos sich trennen,

Der Kreis im Saal sich schließt.